Loisium.com im Überblick

 

Langenlois

Südsteiermark

Angebote

Kontakt

Service

 

Elysium

Adressen & NummernAngebote
 

Weinerlebniswelt

ManagementKarte
 

Newsletter

ImpressumBuchen
 

Presse

News

Kontakt
 

Auszeichnungen

News Langenlois
 

Gutscheine

News Südsteiermark
    
    
    
 

Loisium.com im Überblick

Langenlois

Südsteiermark

Zimmer & Design

– Ganz schön schön –


Wo sich Winzer und
Designer gute Nacht sagen.

Über dem gläsernen Erdgeschoss schweben unsere 82 Zimmer, die natürlich auch die Symbolik des Weins in sich tragen. Lampen in Korkform, Gänge in den typischen Weinfarben und ein atemberaubender Ausblick warten auf unsere Gäste. Natürlich spiegeln die Zimmer unseren Designschwerpunkt wider: Neben unseren Wittmann Möbeln finden sich in jedem Zimmer Bilder eines anderen Künstlers, die jeden Raum zur kleinen Galerie machen.


Perfekt zum Abschalten:
Unsere Room Basics

  • Spa-Bag mit Bademantel, Slipper & Badetüchern
  • Balkon bei nahezu allen Zimmern
  • Relax-Wanne
  • Dinkel-, Kräuter- und Entspannungskissen (auf Anfrage)
  • Nackenrolle-Kissen und Decke für Allergiker (auf Anfrage)
  • Weichere Matratze und zusätzliche Kissen & Decken (auf Anfrage)
  • Mini-Bar, Föhn, Safe
  • W-LAN Access
  • Parkplatz

Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

Unsere Zimmerkategorien

- Sie entscheiden -

Classic Zimmer

  • 24 bis 29 m²
  • Badewanne oder Dusche
  • Panorama Fenster mit Blick in den Weingarten

Ab EUR 79.50 pro Person

Classic Plus Zimmer

  • 24 bis 29 m²
  • Badewanne oder Dusche
  • Balkon mit Blick in den Innenhof & auf unseren Outdoorpool

Ab EUR 84.50 pro Person

Prestige Zimmer

  • 31 bis 38 m²
  • Badewanne
  • Balkon mit Blick in die umliegenden Weingärten sowie
    auf die Stadt Langenlois

Ab EUR 89.50 pro Person

Prestige Deluxe Zimmer

  • 50 m²
  • Badewanne
  • Balkon mit Blick in den Weingarten & auf die Stadt Langenlois
  • Espressomaschine mit verschiedenen Kaffee- und Teetabs

Ab EUR 104.50 pro Person


Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

"Great architecture in the vineyards"
"A stylish wellness-wine-hotel"
"Everytime again Loisium"

Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

 


Über

Möbel & Design

 


„Form folgt nicht der Funktion, Funktion folgt der Vision, Vision folgt der Wirklichkeit.“

Friedrich Kiesler, österreichisch-amerikanischer Designer

Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

Design zum Entspannen:
Wittmann im LOISIUM

 

Das Familienunternehmen Wittmann wurde 1896 in Etsdorf/Kamp, unweit des LOISIUM Langenlois, gegründet – und dort ist es auch heute noch zu Hause. Kein Wunder, gibt dieser Ort mit seinen sanften Hügeln und den Weinbergen dem Unternehmen ein Gefühl für Tradition und Qualität – und das seit Jahrzehnten. Jeder einzelne Arbeitsschritt wird im Haus durchgeführt, was ein hohes Maß an Flexibilität und Perfektionismus gewährleistet.

Wittmann Möbelwerkstätten – ein großer Name in der Welt des Möbeldesigns, und darum fixer Bestandteil im LOISIUM Interieur. Denn wie wir vereint das Familienunternehmen Tradition perfekt mit Moderne – und lädt dabei zum Entspannen ein.

Correalistisches Instrument
Design: Friedrich Kiesler
Tisch

Correalistischer Rocker
Design: Friedrich Kiesler
Sessel

Party Lounge
Design: Friedrich Kiesler
Couch 

Jack
Design: Jan Armgradt
Freischwinger

Mokka I, II & IV
Design: Paola Piva
Fauteuil

Berlin
Design: Kai Stania/Christian Horner
Tisch

Ponti
Design: Hannes Wettstein
Tisch

Satztische Hoffmann
Design: Josef Hoffmann
Satztische

www.wittmann.at
Obere Marktstrasse 5
A-3492 Etsdorf / Kamp


Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

 


Über

Möbel & Design

 

 

 

 "Tradition soll ein Sprungbrett sein,
aber kein Ruhekissen."

Familie Wittmann, Möbelarchitekten

Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

 

 

World of Wine.

 

Viele Dinge offenbaren sich erst auf den zweiten Blick. Aber eines spürt man schon beim Betreten des LOISIUM Hotels: Das hier ist ein ganz besonderer Platz. Und dann entdeckt man sie, die zahlreichen Weinsymboliken, die sich in Architektur, Einrichtung und Stimmung verstecken. 

 

 

Wein im Detail.

 

Eines von Holls zentralen Weinelementen: Die Korkstruktur am Stiegengeländer und auf den Lampen. Auch die hinterleuchteten Zimmertüren erinnern an das Kellerlabyrinth. Das Gewölbe wird übrigens auch auf den gelb-schwarzen Stoffen zitiert, die man in all unseren Zimmern wiederfindet. Und der gestreifte Sichtbeton auf den Gängen steht für die Weingartenzeilen. Wein soweit das Auge reicht…

 

 

Above the ground.

 

Steven Holl lässt unser Hotel über den Dingen schweben. Angesichts einer Fläche von 2.100 qm keine leichte Aufgabe. Und dennoch: Durch die Verwendung einer Säulenkonstruktion schuf er die Assoziation eine Waldes, der auf seinen Baumstämmen die Zimmer trägt. Auch in der Holl Bar findet man einen der Stämme wieder – jedoch abgeschnitten, da er zum Nachdenken anregen soll.

 

 

Weitblick durch Durchblick.

 

Transparenz findet man im ganzen Hotel. Schon in der Lobby offenbart sich dem Besucher ein atemberaubender Blick über die Weingärten auf den Kubus der WeinErlebnisWelt. So wird die Landschaft in Innere gezogen – und die Hotelräume scheinen bis zu den Weingärten zu reichen.

 

 

Die Leichtigkeit des Seins.

 

Ein Aluminium-Mantel umhüllt das Gebäude, dessen feingliedrige Fassade eine wahre Herausforderung in der Umsetzung darstellte. Sie ist typisch für Steven Holl und gibt durch ihre abgerundeten Aussparungen einen akribisch gewählten Blick auf das Umland frei, der mal erstaunt und dann wieder überrascht. Ganz Steven-Holl-Like.

 

 

Es werde Licht.

 

Das komplexe Lichtkonzept taucht unser Haus in eine einzigartige Atmosphäre. Ein besonderer Blickfang: Die Frog Lamp in der Holl Bar, die nachts über dem Innenhof zu schweben scheint. Zitiert wird sie übrigens am Boden des Spa-Bereichs, wo die Frog Fingers das Spa mit Tageslicht erhellen. 

 

 

Holl featuring Wittmann

 

Steven Holl ist Perfektionist. Darum wurden auch fast alle Möbel vom Büro Holl selbst geworfen und in einer engen Kooperation mit der Firma Wittmann ausgearbeitet. Heute stehen die aufwendigen Materialkombinationen aus dunklem und hellem Holz sowie schwarzem Leder im Dialog mit den rauen Oberflächen des Hotels – und erzeugen ein unverkennbares Komfortgefühl.

 

 

Austria meets New York

 

1942 designte Friedrich Kiesler für Peggy Guggenheim eine Kollektion, die sich auch in unserem Kiesler-Eck wiederfindet. Holl, Bewunderer Kieslers, gibt damit dem österreichisch-amerikanischen Innovator eine Bühne. Vor allem aber seinen multifunktionalen und zugleich spätmodernen Möbeln aus den 30ern, die sich heute zeitlos schön in das Gesamtkonzept des Hotels einfügen.

 

 

Farbe folgt Form.

 

Sinnliches Rot taucht unsere Hotelbar und das Restaurant in warme behagliche Stimmung, während das Grün im Spa harmonisierend und ruhig auf die Gemüter wirkt. Leichtigkeit spiegelt das Gelb der Lobby und Seminarräume wider, wohingegen die Zimmer vom Gast erhellt werden. Denn hier herrscht schlichtes Schwarz und Weiß vor, um Weingärten und Gäste wirken zu lassen.

 

 

Ein Meister seines Fachs.

 

Steven Holl gehört zu den renommiertesten Architekten der Gegenwart. Postmodernismus und Dekonstruktivismus bestimmen sein Schaffen, obwohl er durch seine Vielfältigkeit nur schwer in eine Schublade gesteckt werden kann. Das Museum of Contemporary Art Kiasma in Helsinki machte ihn 1988 bekannt, zahlreiche Preise später erschuf er das LOISIUM und arbeitet bereits an unserem neuen Resort in Alsace, Frankreich.


Inhalt lädtbitte haben Sie etwas Geduld

Conference, Event & Spa im LOISIUM

Language: DEEN